Da saß er also wieder, gefürchtet und verehrt, im Königlichen Schauspielhaus am Gendarmenmarkt. 19 Jahre lang war Theodor Fontane Theaterkritiker. Seine Rezensionen zeichnen die Entwicklung vom wilhelminischen zum naturalistischen Theater auf sehr unterhaltsame Weise nach. Liest man sie heute, fällt vor allem deren enorme Modernität auf. Gabriele Radecke, Leiterin der hiesigen Theodor Fontane-Arbeitsstelle, und die Schauspielerin Sonja Beißwenger geben Kostproben der schönsten Theaterkritiken.