Stewart O’Nan schafft es wie kaum ein anderer, das Alltagsleben voller Anmut strahlen zu lassen. Die Figuren des US-Autors bekämpfen die Ödnis mit intelligentem Humor, wie Emily, schon bekannt aus seinem Bestseller „Emily, allein“. Ihr Ehemann Henry ist die Hauptfigur in „Henry persönlich“ (Rowohlt 2019). Die beiden verbringen ihren Lebensherbst in einer bezaubernden Nachbarschaft in Pittsburgh. Wo Golfausflüge sich mit Nachmittagen in der Werkstatt abwechseln, ist geruhsame Routine eingekehrt. Doch Zitronenkuchen mit viel Puderzucker bleibt nicht die einzige freudige Überraschung. Über den leuchtenden Alltag dieses liebenswürdigen Paars spricht der Autor mit Bernhard Robben. Veranstaltung in englischer Sprache mit zusammenfassender Übersetzung. Den deutschen Text liest Götz Lautenbach.